Häusersuche in Deutschland

Grundsätzliches zur Vermeidung von Problemen bei der Suche Ihrer neuen Immobilie. Was ist empfehlenswert und was ist falsch?

1 Kennen Sie Ihr LimitHaus in Deutschland
Unterzeichnen Sie nie ein notariellen Vertrag, bevor Sie sich nicht die Höhe der Kaufnebenkosten kennen und Sie sich nicht über Ihre finanziellen Möglichkeiten bewusst sind.

2 Gehen Sie systematisch vor
Falls Sie im Internet stöbern und Sie sich jedem Angebot widmen, welches interessant scheinen mag, ist das Risiko unerwarteter Kosten durch unbeachtete Nebenkosten sehr hoch.
Jeder Makler erhebt eine Provision für ein Objekt, welches Sie bei ihm angefragt haben und kaufen. Egal ob Sie es, später bei einem anderen Makler nochmal anfragen und letztendlich über diesen kaufen.
Daher ist es empfehlenswert Ihre Suche zu dokumentieren bzw. zu registrieren mit wem Sie Kontakt aufgenommen haben.

3 Seien Sie vorbereitet
Neben einem festgelegtem Budget, ist es auch mehr als empfehlenswert sich darüber bewusst zu sein in welchem Gebiet Sie suchen und um welche Art Immobilie es sich handeln sollte.
Oder wollen sie etwa 250.000 Immobilien, die auf dem Markt sind, einzeln durchstöbern?

4  Kenne/verstehe die Grundsätze der Makler

Haus mit Charme- Der Makler kann sowohl für den Käufer als auch für den Verkäufer handeln - bei einem Objekt - beides zur gleichen Zeit.

- In manchen Fällen ist der Makler beauftragt die Interessen des Eigentümers der Immobilie zu vertreten, obwohl der Käufer einen Teil oder die vollständige Provision bezahlt.
Wenn Sie als Käufer, die (vollständige) Provision zahlen, dann muss sich der Makler um Ihre Interessen sowie auch die des Verkäufers kümmern. In diesen Fällen ist der Makler nicht bemächtigt den Preis in irgendeiner Weise zu beeinflussen und muss transparent handeln.

- Falls die Courtage jedoch vollständig vom Verkäufer bezahlt wird, handelt der Makler vollständig als verkaufende Partei und muss somit die Interessen des Käufers nicht in Beachtung nehmen.
Zu erkennen sind solche Fälle z.B. daran, dass die Dienste gratis sind (provisionsfrei).

- In manchen Fällen ist der Makler nur von Ihnen beauftragt (weil sie auf ein Inserat einer Immobilie reagiert haben, dessen Eigentümer mit dem Makler keinen Vertrag geschlossen hat). In diesem Fall sollte der Makler auch nur in Ihrem Interesse handeln. Beachte: Aus dem Immobilienangebot geht nicht hervor dies nicht hervor – fragen Sie vorher nach.

- Seien Sie aufmerksam welches Objekt Ihnen von welchem Makler angeboten wurde! Die meisten Makler werben mit “zzgl. 5,95% Provision“ oder “exklusive Maklergebühren“ was so viel heißt wie: Sie zahlen die volle Provision, wenn Sie eine Immobilie erwerben, die Ihnen angeboten wurde. Somit steht die deutsche Regelung im Kontrast zu vielen anderen Ländern.
Es ist eben nicht notwendig für den Makler den Kauf/Verkauf selbst abzuschließen.
Lediglich eine Reaktion auf eine (Internet-)Anzeige reicht aus wenn der Makler Ihnen Details über das Haus preisgibt wie z.B. die Adresse und/oder die Kontaktdaten des Eigentümers. Aber auch ein Exposé, dass Sie im Maklerbüro erhalten haben oder eine Besichtigung, können ihm das Anrecht auf eine Provision geben, im Falle des Zustandekommens eines Kaufvertrags. Also seien Sie achtsam!

- Eine Strategie wäre es, einen Makler einzuschalten der ausschließlich für Sie arbeitet. Vorab sollten dann Voraussetzungen festgelegt werden, wie z.B. Preisverhandlungen, Hilfe beim Kaufverfahren, Prüfung und Erläuterung des Kaufvertrags, Hilfe beim Finden des richtigen Stromanbieters etc. etc.
Insbesondere sollte er den Überblick behalten welche Häuser er angeboten hat und von welchem Makler.

- Ein Makler ist kein Architekt oder Ingenieur. Er ist verpflichtet Sie auf bekannte Mängel hinzuweisen, aber dies ist keine Garantie, dass der Rest perfekt ist.

- Ein Makler ist nicht ohne Weiteres (notarielle Vollmacht) befugt den Käufer oder Verkäufer in rechtlicher Hinsicht zu vertreten.
Sein handeln ist nicht bindend. Rechtlich gesehen sind Ihre eigenen Kaufpreisgebote auch (noch) nicht bindend. Nur der notarielle Vertrag ist bindend und schafft Rechtssicherheit.
Dennoch ist es kein Spiel: Stehen Sie zu Ihrem eigenen Wort und seien Sie sich bewusst über die Konditionen.